Glück & Zeit

Das Glück nimmt sich mehr Zeit für uns, wenn wir ihm mehr Zeit geben

Ist unser Glück abhängig von dem Fund eines vierblättrigen Kleeblatts? Oder ist es mehr Glück, sich die Zeit genommen zu haben, um diese Schönheit der Natur entdeckt zu haben?

Zeit, ein dehnbarer Begriff. Dehnbar nach hinten und nach Vorne hinaus. Wofür habe ich mir die Zeit genommen und wofür vertrödelt? Wofür werde ich mir Zeit nehmen und wofür werde ich keine Zeit mehr verschwenden?

Ich persönlich befinde mich gerade in einer Zeit, wo mir vieles unter den Fingern juckt und machen möchte, ich mich aber selbst ausbremse. Ich verschwende häufig Zeit, in der ich so viel anderes tun könnte, aber mir die Zeit unter den Fingern wegrennt und ich mich am Ende des Tages frage, was ich eigentlich produktives getan habe?

Hat die Zeit etwas mit Glück zu tun? Ich denke schon. Wenn ich mir die Zeit nehme für mich selbst, für meine Mitmenschen, für Projekte, die ich starten möchte, für kleine Auszeiten, für meine Gesundheit, und für all die Dinge, die mir am Herzen liegen, kann ich hinterher glücklich sein. Glücklich sein darüber, dass ich mir die Zeit genommen habe und etwas erreicht oder bewegt habe.

Zeit und Glück liegen so nah beieinander und bewirken soviel in uns, dass wir uns genau überlegen müssen, mit wem und wann wir sie teilen wollen. Dabei sollte man sich nicht außer Acht lassen. Nehmt euch Zeit für die Schönen und Wichtigen im Leben, schafft einen gesunden Ausgleich und macht euch und euer Umfeld glücklich. Verschenkt Zeit an euch und eure Mitmenschen. Die Zeit holt euch niemand mehr zurück. Was gewesen ist, ist gewesen. Finde heraus, was dir wirklich wichtig ist und wo für dich die Zeit mit dem Glück sehr nah beieinander liegen.

Die Geschichte eines Teddyärs

Schaut mich an, ich bin ein alter Teddybär mit ganz vielen abgenutzten Seiten, aber diese haben Geschichten zu erzählen.

Ich bin gerade nicht ein Teddybär, den man jetzt als „ist der aber süß“ abstempelt. Mein Fell ist abgenutzt, mein Mund ist ausgefranzt und meine rechte Pfote ist sehr lädiert. Drückst du mir auf den Bauch, dann gebe ich tatsächlich noch einen Ton von mir ab.

Man sagt von mir, dass der frisch gebackene Vater mich seiner Tochter zur Geburt schenkte. Ich weiß heute nicht, ob diese Geschichte tatsächlich wahr ist, oder ob sie ein Wunschdenken der Tochter war, weil sie ihren Vater lange hinterher trauerte, da er sich das Leben nahm. Aber eins steht fest, ich wurde geliebt und überall wo sie war, war auch ich. Wegen mir- und das muss man sich mal vorstelllen- wegen mir als Teddybär, ist sie bewahrt worden in eine Sekte zu rutschen. Man wollte sie von mir trennen, mit der Aussage, dass sie mich vor den lieben Gott stellen würde und das dürfte nicht sein. Vor mir hat sie schon deshalb ihre geliebte Puppe abgegeben, aber als es mir an den Kragen gehen sollte, war da etwas was sie erwachen ließ. Gott sei Dank, dass ich das geschafft habe, auch wenn es danach die Hölle für sie war. Aber wir sind unseren Weg alleine weitergegangen.
Einige Jahre später hatte sie ihr eigenes kleines Reich. Der Kater , der dazu gehörte, hatte mich besonders lieb, oder was glaubt ihr, warum ich so aussehe! Aber ich bin immer wieder gerettet worden.

Nun sitze ich im Schlafzimmer und wir betrachten uns fast täglich. Auch sie ist in die Jahre gekommen , sieht aber längst nicht so zerrupft aus wie ich. Wir haben unsere Geschichten zu erzählen und uns verbindet eine ganze Menge. Letztendlich ist es egal, wie wir äußerlich aussehen, denn unsere Geschichte macht uns zu dem wie und wer wir sind.

Ich bin ein alter, grauer, abgenutzter Teddybär und das ist meine Geschichte. Betrachtet den Menschen nicht nach dem Äußeren, sondern lasst euch seine Geschichte erzählen.

Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele

Lass uns das Wetter nutzen und die Natur bewundern. Nutze die friedvolle Natur um der Seele Ruhe und Halt zu geben. Niemand stört dich und deine Gedanken. Lass sie in dir ruhen oder reifen. Erklimme innerlich neue Berge oder bleib am See stehen und lass dich von der Stille des Wassers treiben. Spüre deine Atmung und komm bei dir an. Erfahre selbst, was du für dich erreichen möchtest. Wie wirst du weiter wandern?


Was hast du in deinem Gepäck dabei? Ist es schwere Last vollgepackt mit allerlei unwichtigen Sachen oder mit schwer verdaubaren Dingen? Reichen die Getränke um eine Durststrecke zu überstehen oder hätte man für ausreichend Energie schon vorab sorgen können.?
Hast du ein kleines Pflaster dabei, um kleinere Blessuren vor weiteren großen Schäden zu schützen oder benötigst du eine heilsame Salbe, die immer wieder behutsam die Wunden streichelt und dann verheilen lässt?
Wie sieht deine Wanderung aus? Was hast du mit im Gepäck?

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wundervolle Wanderung durch den Tag! Schnür dir festes Schuhwerk und auf geht es ! 🥾

Neue Stufen erklimmen

Mein Urlaub neigt sich dem Ende zu und die Arbeit ruft wieder. Ein Stück Alltag, ein wenig Normalität wird wieder einkehren. Dennoch wird es anders sein als sonst, wenn ich aus dem Urlaub wieder an meinen Arbeitsplatz zurück kehre. Corona begleitet uns noch in Form von Sicherheitsvorkehrungen, die auch die Kinder zu spüren bekommen. Wir werden das Beste daraus machen.

Ich saß gerade auf meiner Couch und sinnierte über die vergangenen Wochen des Urlaubs. Alles war dabei. Eine kleine Reise ans Meer, viele Waldwanderungen, Fitness in Form von Laufen, kleine Besuche bei und von Freunden. Beim durchstöbern der Fotos, stieß ich dann auf das Foto mit den Treppen – auch im Wald gemacht. Sofort kamen mir Gedanken in den Sinn, die ich mit dem Wiederbeginn des Alltags in Verbindung brachte.

Erklimmen wir die neuen Stufen.

Gehen wir mutig vorwärts. Sind die Stufen steil, nehmen wir das Tempo etwas raus und gehen sie langsam. Eine leichte Schrittfolge ermöglicht uns mehr Perspektiven und lässt uns die nächsten Stufen mit Bedacht und leichter nehmen. Am Ende der Stufen steht nicht immer der Erfolg, sagst du? Schau hinter dir. Dort liegt eine Wegstrecke, die du gegangen bist, die dich bis zur obersten Stufe gebracht hat und das ist dann dein Erfolg.

Siehst du abgetretene Stufen? Diese Wege sind wohl schon mehrere gegangen. Nimm sie mit auf deinen Weg, teile ihre Erfahrungen und nimm dir das raus , was du für dich benötigst.
Die Stufen sind glatt und moosig? Nimm dich ein wenig in acht. Geh langsam und halte dich wenig nötig, fest. Ein bisschen Halt kann manchmal nicht schaden.
Geh die Treppe deines Lebens , mach sie zu deinem Weg. Sei mutig und erklimme auch neue Stufen.


Ich wünsche Allen, die neue Stufen vor sich haben, immer einen sicheren Aufgang.

Gönn dir Ruhephasen

Eine neue Woche beginnt, der Alltag im Rythmus mit gleichbleibenden Aufgaben und neuen Herausforderungen führt uns durchs tägliche Leben. Egal was auch immer deine Woche bringen mag, gönn dir Ruhepausen. Lade dich selbst ein, in dir runterzufahren und genieße die Aussicht. Sortiere dich neu und schaue welche Aussichten dir geboten werden und wie du sie meistern kannst. Bringe dich in Einklang damit und gehe weiter deinen Weg. Von Herzen wünsche ich dir eine gute Woche mit Aussicht auf Ruhephasen.

Lass die Sonne in dein Herz

Lass die Sonne durchblicken, lass sie bis in dein innerstes Eckchen erstrahlen. Gib ihr Zutritt zu den Sorgen und den dunklen Seiten des Alltags und du wirst sehen, es erstrahlt in einem anderen Licht. Öffne deinen Blick und betrachte die Dinge von mehreren Seiten und du merkst, wie sich manche Sicht auf die Dinge ganz anders erschließen. Gib deinem Leben Wärme und Durchblick. Wenn du mit dir eins bist, dann kannst du es auch nach außen präsentieren. Sende du Strahlen der Wärme an Andere. Manchmal ist es ein kleines Wort, was dein Gegenüber berührt und die Strahlen der Sonne erwärmen auch sein Innerstes. Versuch es mal- es macht dich zufrieden und glücklich

Herzlich willkommen

WILLKOMMEN -im Leben
-zu Hause -an meiner Seite
Du bist herzlich eingeladen mit mir durchs Leben zu gehen, an meinem Leben teilzuhaben. Ich hoffe, du fühlst dich wohl bei mir und spürst, dass ich das Leben und Dich mag. Wann immer du möchtest, bist du willkommen bei mir und darfst meine Gastfreundschaft genießen. Es ist egal ob du jung oder alt bist, ob du krank oder gesund bist, ob du Sorgen hast oder nur einen netten Plausch halten möchtest, ob du eine Kaffeepause benötigst oder mal wieder ein Glas Wein für Seele genießen möchtest, was immer dich zu mir führt, sei WILLKOMMEN. Es gibt nur eine kleine Bedingung: nimm mich und mein zu Hause so wie es ist! Du bist herzlich willkommen in meinem Leben!

Lebe und sei frei

Sei frei- tue außergewöhnliches, aber mach es! Warte nicht darauf, Dinge erst dann zu tun, wenn du abgecheckt hast, ob es der Außenwelt gefallen könnte. Wenn du sie tief aus deinem eigenen Gefühl heraus tust, ist es genau richtig so. Es fühlt sich gut an und lässt die Welt um dich herum einen Augenblick vergessen. Sei du selbst und lebe. Mach mal was Verrücktes und kümmere dich nicht darum, was jemand anderes denken und sagen könnte. Sei einfach DU selbst. Probier es gleich heute aus und teile mir deine Erfahrung mit, wenn du magst.
Ich glaube, es wird gut werden.

Das Raster

Wird euer Leben manchmal auch durch ein Raster bestückt? Lasst ihr euch in ein Raster pressen? Durch den Blickwinkel anderer und das Urteil was vorschnell gefällt wird, legen wir oft unsere Sichtweise in das gleiche Quadrat, wie unser Gegenüber. Bilde dir dein eigenes Urteil und picke dir die Blüten deines Lebens und deinem Gegenüber raus. Jeder von uns hat eine Blüte in sich stecken! Hebe sie aus dem Raster hervor und pflege sie. Erfreue dich an der Schönheit.
Habt eine schönen Tag und sucht die Blüte in euch und eurem Gegenüber!

Sei glücklich

Es gibt keinen Weg zum Glück, Glücklichsein ist der Weg…


In der jetzigen Zeit fällt das Glücklichsein vielen schwerer. Ängste um die Zukunft begleiten heute fast jeden von uns. Wieder anderen werden Steine in den Weg gelegt, wo man doch gerade glaubte, dass Glück sei bei einem. Und dennoch gibt es in jedem von uns etwas, worüber wir glücklich sein dürfen. Nimm den Schlüssel und schließe dein Herz auf und sei dankbar für die kleinen glücklichen Momente. Welches wird heute dein glücklichster Moment sein? Gerne darfst du einen Kommentar hier lassen.